Willkommen auf der Website der Gemeinde Birmensdorf Sekundarschule



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Struktur der Sekundarschule



Struktur


Sekundarschule

Die Sekundarschule der Volksschule im Kanton Zürich schliesst an den zweijährigen Kindergarten und die sechsjährige Primarschule an und umfasst das 9. bis 11. Schuljahr. Sie vertieft und erweitert die elementare Primarschulausbildung und vermittelt die allgemeinen Voraussetzungen für die anschliessenden Ausbildungsgänge der Berufs- und Mittelschulen.


Leistungsanforderungen

Abteilungen und Anforderungsstufen
Die Einteilung der Schülerinnen und Schüler in die Anforderungsstufen erfolgt unabhängig von der Zuteilung zur Abteilung aufgrund der Leistungen im jeweiligen Fach. Die Leistungsanforderungen in den Abteilungen und Anforderungsstufen orientieren sich an den Lernzielen des Lehrplans für die Volksschule.
Die definitive Zuteilung in die Anforderungsstufe in Englisch erfolgt nach den Herbtsferien.

Informationen zu den Leistungskriterien in Stammklassen und Anforderungsstufen (Niveaus) entnehmen Sie bitte folgenden Dokumenten:
Download: Leistungskriterien Stammklasse
Download: Leistungskriterien Anforderungsstufen (Niveaus)


Integrative Schulungsform (ISF)
In der integrativen Förderung werden die Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen Schwierigkeiten im Lern-, Leistungs- und Sozialverhalten speziell unterstützt. Dieser Unterricht findet teils in Gruppen, teils in der Klasse statt und ist der individuellen Leistungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler angepasst. Die Unterrichtsanteile der betroffenen Jugendlichen im Förderunterricht werden in einem schulischen Standortgespräch, zu dem die Eltern eingeladen werden, besprochen und durch die Schulleitung beschlossen.
In enger Zusammenarbeit mit der Regelklasse wird im Förderunterricht eine möglichst gute Entwicklung des Selbstbewusstseins, des sozialen Verhaltens und der schulischen Leistungen angestrebt. Zudem ist für diese Jugendlichen in der schwierigen Phase der Berufsfindung eine intensive Betreuung und Unterstützung besonders wichtig.


Schullaufbahn

Übertritt und Eintritt
Grundlage für die Zuteilung in eine Abteilung und in die Anforderungsstufe Mathematik ist eine umfassende Beurteilung der Leistungen und Fähigkeiten in allen Fächern beziehungsweise in Mathematik (Gesamtbeurteilung) durch die Lehrperson der 6. Klasse.
Die Zuteilung in die Anforderungsstufe Französisch wird im Laufe des ersten Quartals der 1. Sekundarklasse vorgenommen. Der Übertritt erfolgt prüfungsfrei, es gibt keine Bewährungszeit.

Umstufungen
Umstufungen zwischen den Abteilungen und den Anforderungsstufen sind für die ersten Klassen je Ende November, Ende März und Mitte Juli (am Ende des Schuljahres) möglich. Für die 2. und 3. Klassen sind Umstufungen an zwei Terminen möglich: Ende Januar und Mitte Juli.
Umstufungen können durch eine Lehrperson oder die Eltern beantragt werden, sofern Leistungsstand und Gesamteindruck einen solchen Schritt rechtfertigen. Dabei sind Auf- und Abstufungen vorgesehen; Repetitionen hingegen finden nur in Ausnahmefällen statt.
Download: Umstufung Antragsformular


Schulabgang
An die Sekundarschule schliessen Berufsausbildung (Lehren an Berufsschulen oder Berufsmittelschulen) und Mittelschulen (Gymnasien/Kantonsschulen) an.
Zu den Aufnahmeprüfungen der Berufsmittelschulen (Berufsmatura) werden die Schülerinnen und Schüler sowohl der Abteilung A als auch der Abteilung B zugelassen. Die Anmeldung zu den Aufnahmeprüfungen an die Mittelschulen ist am Ende der 2. und 3. Klasse für diejenigen Schülerinnen und Schüler möglich, die die Abteilung A sowie mindestens zwei mittlere Anforderungsstufen besuchen. Die Erfahrungsnoten werden nur berücksichtigt, wenn mindestens in einem Fach die anspruchsvollste Stufe besucht wird.


Gymi-Vorbereitungskurs
Die Schule bietet Schülerinnen und Schülern, die an ein Gymnasium oder an eine Berufsmittelschule übertreten wollen, einen Vorbereitungskurs an.


Zeugnis
Aus dem Zeugnis ist ersichtlich, in welcher Stammklasse sowie in welchen Niveaus die Schülerin oder der Schüler unterrichtet wird und welche Leistungen (Noten) erreicht wurden. Ein Zeugnis wird jeweils Ende Januar und Mitte Juli, am Ende des Schuljahres, ausgestellt.

Lektionentafel
Download: Lektionentafel Sek
 
 
  • Druck Version
  • PDF

Top